Paulo Sousa ed il FCB ufficialmente separati


Con un lungo comunicato pubblicato sul sito ufficiale il Basilea ha confermato la rescissione consensuale del contratto con il tecnico Paulo Sousa "a causa di opinioni divergenti su diversi aspetti importanti". Da settimane oramai il nome dell'allenatore portoghese è al centro di numerose voci di mercato e in cima alla lista dei candidati per la successione di Vincenzo Montella alla Fiorentina. Il club renano, che annuncerà il nuovo allenatore entro la fine della settimana, ha voluto ringraziare il portoghese di Viseu per il lavoro svolto e i risultati raggiunti: la vittoria del sesto campionato consecutivo e il raggiungimento della finale di Coppa Svizzera e degli ottavi di Champions League.

IL COMUNICATO UFFICIALE

Die Clubleitung des FC Basel 1893 und der bisherige Cheftrainer Paulo Sousa haben die letzten Tage und Wochen genutzt, um die weitere Zusammenarbeit zu überdenken. Dabei kam man zum Schluss, dass es angesichts bestehender Meinungsdifferenzen in wichtigen Punkten im Interesse des Clubs, aber auch des Trainers ist, auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit in der Saison 2015/16 zu verzichten. 

Diese Entwicklung war vom FCB nach der sportlich sehr erfolgreichen vergangenen Saison nicht gewünscht und schon gar nicht forciert worden. Vielmehr ist die jetzt gefällte Entscheidung einer sofortigen Auflösung des Arbeitsvertrages ein weiteres Beispiel einer Dynamik, wie sie im modernen Fussball kein Einzelfall ist, womit der FCB genauso umgehen muss wie viele andere Fussballclubs.

Es hat nun für den FCB Priorität, den neuen Cheftrainer vor dem Trainingsbeginn am 22. Juni 2015 präsentieren zu können und damit auch den bisherigen und den neuen Spielern, die bereits verpflichtet wurden, oder den Kandidaten, über deren Verpflichtung der FCB nachdenkt, Klarheit in der Trainerfrage zu ermöglichen. Das ist für jeden Fussballer in seiner Karrierenplanung eine zentrale Voraussetzung.

Dieses Ziel wird der FCB erreichen, nachdem jetzt definitiv klar ist, dass sowohl der Club wie der bisherige Cheftrainer ab jetzt uneingeschränkte Handlungsfreiheit haben. Eine Kommunikation zur Wahl des Nachfolgers von Sousa sowie zur Zukunft der derzeitigen Assistenztrainer wird demzufolge zeitnah erfolgen.

Paulo Sousa hat in seinen zwölf Basler Monaten mit seinem akribischen und zielorientierten Arbeiten und einer unbeirrbaren Konsequenz wichtige Voraussetzungen, die der FCB bei der seinerzeitigen Verpflichtung vorgegeben hatte, erfüllt und die sportlichen Ziele des Clubs weitgehend erreicht. Mit dem Gewinn des sechsten Meisterschaftstitels in Folge sowie der Qualifikationen für die Achtelfinals in der UEFA Champions League und für den Würth Cupfinal 2015 war Paulo Sousa nämlich in hohem Mass mitverantwortlich, dass der FCB auf eine abermals sehr erfolgreiche Saison zurückblicken kann. Dafür gebührt Paulo Sousa der aufrichtige Dank, begleitet mit den besten Wünschen für seine Zukunft.

Paulo Sousa äusserte sich nach der Aufhebung des Vertrags wie folgt: „Ich danke allen, dem Club und der Anhängerschaft für das mir entgegengebrachte Vertrauen. Ich danke ganz besonders meinen Spielern und wünsche allen in Basel, denen der Club am Herzen liegt, dass dieser Verein so erfolgreich bleibt wie bisher.“

Etichette: , , , ,